Anwendungsbeispiele für individuelle Karten

Mit dem Map Editor der Smart Mapping AG können Sie bereits eine individuelle Anpassung amtlicher Kartendaten vornehmen und veröffentlichen, und das ohne Spezial-Software oder -Kenntnisse. Die Vektor-Kacheln bieten darüber hinaus noch weitere Einsatzmöglichkeiten.
So können Sie eigene Daten als GeoJSON auf einem Web-Server ablegen und mit amtlichen Daten kombinieren. Mit den Funktionalitäten der Vector-Tiles-Technologie lassen sich individuelle Karten, beispielsweise mit dem Online-Editor Maputnik erzeugen, welche auch besondere thematische Anforderungen optimal visualisieren.
Die folgende Seite zeigt einige Anwendungsbeispiele und benennt die eingesetzten Werkzeuge:


Windrad-Dichte in Deutschland

Windräder Heatmap

Zur Kartenanwendung »

Die Anzeige der Windräder-Dichte erfolgt in einer sogenannten Heatmap.
Jedes Windrad besitzt einen blauen Radius mit Verlauf. Wenn Windräder gehäuft vorhanden sind und die Radien sich überschneiden, färben sich diese in "wärmere" Farben – ähnlich einer Farbskala, wie man sie von Wärmebildkameras kennt. Blau (kalt), Grün (kühl), Gelb (warm), Orange (mittel), Rot (heiß).

Für die Hintergrundkarte wurde eine angepasste Form des Kartenstils "Grau" verwendet.

Grundsätzlich lässt sich solch eine Heatmap mit allen Punktobjekten erstellen. Als Beispiel wurden hier die Windräder aus dem ATKIS® Basis-DLM verwendet worden. Diese wurden in GeoJSON umgewandelt und als Heatmap visualisiert.

Verwendete Werkzeuge: QGIS zum Ausspielen der GeoJSON-Datei, Maputnik zur Gestaltung des Kartenstils, ein Code-Editor zum Anpassen der Html-Datei. Nähere Erläuterungen finden Sie dazu in der API-Dokumentation oder den Videos.


Baudenkmale in Brandenburg

Baudenkmale Brandenburg

Zur Kartenanwendung »

Exemplarisch wurden einige ausgewählte Baudenkmale des Landes Brandenburg als GeoJSON eingebunden.
Quelle: Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege (https://gis-bldam-brandenburg.de/index.php?page=dienste.php)

Für die Baudenkmale wurde eine dreidimensionale, rote Darstellung gewählt, um sie auf der grauen Hintergrundkarte hervorzuheben.

Mit einem Mausklick erscheinen Informationen über das gewählte Baudenkmal in einem Popup-Fenster.

Wie auch bei allen anderen hier aufgeführten Anwendungsbeispielen wird die Java-Script-Bibliothek Mapbox GL JS für die Kartendarstellung verwendet. Damit kann die Mausklick-Funktion und das Popup-Fenster konfiguriert werden.


Rettungspunkte in Deutschland

Rettungspunkte

Zur Kartenanwendung »

Die Rettungspunkte (als GeoJSON eingebunden) werden durch ein separat eingebundenes Symbol visualisiert, da es nicht in der Standard-Symbol-Bibliothek ("Sprites") enthalten ist.

Per Mausklick sind Informationen in einem Popup-Fenster verfügbar.

Quelldaten: © KWF-Rettungspunkte v2.8, www.rettungspunkte-forst.de (Stand 2020)


Straßen breiter als 5,5m

Straßen breiter gleich 5komma5m

Zur Kartenanwendung »

Basierend auf dem Kartenstil "Grau" (inhaltlich vereinfacht und reduziert) werden alle Straßen mit einer Breite von 5,5m bis 6m in Orange und über 6m in Grün dargestellt, um beispielsweise die Befahrbarkeit mit überbreiten Fahrzeugen zu planen.

Zur Beschriftung von Straßen werden die im Kachelarchiv vorhandenen Informationen über die Breite von Straßen verwendet, welche im ATKIS® Basis-DLM gepflegt werden.


Stadtkarte mit Baumkataster

Stadtkarte mit Baumkataster 3D

Zur Kartenanwendung »

Hinweis: Bitte haben Sie Geduld beim Laden der Bäume, was in dieser prototypischen Anwendung 10-20 Sekunden dauern kann.

Die Baumstandorte aus dem Baumkataster als GeoJSON und die Verwendung zusätzlicher JavaScript-Bibliotheken (deck.gl, luma.gl, turf.js) ermöglichen eine Darstellung von dreidimensionalen Bäumen in einer Stadtkarte von Hamburg. Quelldaten: Transparenzportal Hamburg (Stand 2019)

Durch Drücken und Halten der rechten Maustaste kann die Szene frei gedreht werden. Durch Anklicken eines Baumes können Informationen über die Gattung, Stammumfang und Kronendurchmesser abgerufen werden.Die Höhe der Bäume ist in diesem Beispiel nicht bekannt, sie wird aus dem Kronendurchmesser abgeleitet.

Alternativ wird in folgender Anwendung das Baumkataster auch in einer zweidimensionalen Karte verwendet, hier ausschließlich mit der Funktionalität der Mapbox-Bibliothek.

Stadtkarte mit Baumkataster

Zur Kartenanwendung »


3D-Modelle aus Drohnenbefliegungen in der Karte

3D-Modelle aus Drohnenbefliegung

Zur Kartenanwendung »

Hinweis: Das Laden der 140MB großen 3D-Datei kann über 20 Sekunden dauern.

Das texturierte 3D-Modell der "Kappl", einer Wallfahrtskirche bei Waldsassen ist im glb-Format auf dem Webserver abgelegt.

Die glb-Datei wird mittels three.js in Mapbox GL JS integriert und direkt in der Karte dargestellt.


Karten vergleichen

Karten vergleichen

Zur Kartenanwendung »

Mit dem Swipe-Tool in Mapbox GL JS können Kartendienste verglichen werden.

Der blaue Swipe-Button ermöglicht ein Verschieben der Ansicht zweier zeitgleich dargestellter Vector Tiles Dienste.

In dem Beispiel werden die AdV-Smart Mapping Kartenstile "Relief" und "Luftbild" verglichen.


Anfahrtsskizze oder Wegbeschreibung

Anfahrtsskizze

Zur Kartenanwendung »

In diesem Beispiel wird eine Anfahrtsskizze bzw. Wegbeschreibung in Berlin mit individuellen Markern und der Grauvariante der Smart Mapping Webkarte als Hintergrund, dargestellt.

Die Wegbeschreibung wird entweder durch eigene Digitalisierung in einem GIS oder über den Open Route Service als GeoJSON erstellt und in die Webkarte integriert.

Die Marker zeigen mit einem Mausklick Informationen in einem Popup Fenster.


Animierte Gebäudehöhenkarte

Animierte Gebäudehöhenkarte

Zur Kartenanwendung »

In der Karte werden die Gebäude entsprechend einer Höhenklassifikation eingefärbt. Der reduzierte Hintergrund ist in einem dunklen Kartenstil gehalten.

Mit Mapbox GL JS wird eine Rotation der Karte ermöglicht. Durch die Festlegung eines Centers wird festgelegt, worauf die Kamerafahrt den Blick richtet. Trotzdem kann die Karte weiterhin verschoben sowie gezoomt werden.

Weitere Beispiele zur Kamera-Steuerung in Mapbox GL: https://docs.mapbox.com/mapbox-gl-js/examples/#camera


Kombination zweier Vector-Tile-Dienste in OpenLayers

Weltweite Karte

Zur Kartenanwendung »

In OpenLayers können zwei Vector-Tile-Dienste in einer Kartenanwendung dargestellt werden, wie in diesem Beispiel, die amtlichen Dienste der Länder Schweiz und Deutschland.

Weitere Informationen zum Swisstopo-Dienst "Light Base Map": https://www.swisstopo.admin.ch/de/geodata/maps/smw/smw_lightbase.html


Flurstücke in Brandenburg

Flurstücke in Brandenburg

Zur Kartenanwendung »

Exemplarisch wurden die Flurstücke, Fluren und Gemarkungen des Landes Brandenburg (OpenData: https://geobroker.geobasis-bb.de/gbss.php?MODE=GetProductInformation&PRODUCTID=6de36219-3e68-489e-8ebc-632e5ffb6dc9) in die Smart-Mapping-Webkarte eingebunden.

Für die Hintergrundkarte wurde in einer Variante der Kartenstil "Relief" und in der anderen Variante der Kartenstil "Luftbild" verwendet.

Die Beispiele zeigen, dass auch ALKIS-Informationen performant und in der Darstellung flexibel änderbar als Vector-Tiles-Webkarte präsentiert werden können und Potential für diverse Anwendungsfälle bieten.

Flurstücke in Brandenburg mit Luftbild

Zur Kartenanwendung »


LoD2-Gebäude

LoD2-Gebäude

Zur Kartenanwendung »

In der Kartenanwendung werden alle 3D-Gebäude und Bauwerke Deutschlands im Level of Detail 2 (LoD2) dargestellt.

Sie basieren auf dem deutschlandweiten, amtlichen 3D-Gebäudemodell (LoD2-DE), in welchem die Gebäude und Bauwerke mit standardisierten Dachformen entsprechend der tatsächlichen Firstverläufe modelliert werden.
Die Gebäudegrundrisse werden in der Regel der amtlichen Liegenschaftskarte entnommen. Nähere Informationen zu den Daten sind hier zu finden: http://www.adv-online.de/AdV-Produkte/Weitere-Produkte/3D-Gebaeudemodelle-LoD/

Zur Visualisierung wurden die im CityGML vorliegenden Daten in ein OGC-konformes 3D-Kachelarchiv (3D Tiles) überführt und mithilfe von Mapbox GL JS und weiteren Bibliotheken in die Kartenanwendung eingebunden. Im Hintergrund ist die farbige Webkarte dargestellt, welche mit dem Map Editor für die 3D-Visualisierung angepasst wurde.

Hinweis: Die 3D-Gebäude werden erst ab einer gewissen Distanz (Zoomstufe > 16) geladen.